Mit uns sind sie immer

auf dem neuesten Stand.

"Zum Glück hatten wir wunderbares Wetter und keinen Seegang!"

Ein Gespräch mit Anne Tente und Claudia Wuttke
von HarperCollins Germany

Durch die Übernahme der Harlequin Enterprises Ltd, dem weltweit führenden Anbieter von Unterhaltungsliteratur für Frauen, zu dem auch der CORA Verlag, MIRA Taschenbuch und books2read gehört, ergab sich für HarperCollins die Möglichkeit, auf den deutschen Markt zu expandieren. Im Herbst 2015 ging der deutsche Ableger des US-Traditionsverlags mit seinem ersten Programm an den Start. Wir haben uns mit der Verlagsleitung Programm Claudia Wuttke und der Programmleiterin Anne Tente über das erste Jahr von HarperCollins Germany unterhalten. 

Umbreit: Frau Tente, Frau Wuttke, gerade sind Sie mit den Titel "Hell-Go-Land" von Tim Erzberg, zu dem Sie im August eine Buchhändlerreise zur namensgebenden Insel veranstalteten, in Ihr neues Herbstprogramm gestartet. Wie fällt Ihre Zwischenbilanz nach dem ersten Jahr von HarperCollins Germany aus?

Anne Tente

Anne Tente: Die Bilanz fällt durchaus positiv aus: Unsere größten Erfolge des vergangenen Jahres waren sicherlich die neuen Titel von Daniel Silva, dessen neuester Gabriel Allon-Roman dieser Tage erscheint, "Der Englische Spion", sowie "Pretty Girls" von Karin Slaughter. Dabei hilft natürlich, dass diese Autoren als Erfolgsautoren auf dem Markt eingeführt sind. Doch auch bei den bisher nicht eingeführten Autoren ist uns mit dem auf der Rückbank eines Buick reisenden Alligators in Homer Hickams "Albert muss nach Hause" ein beachtlicher Erfolg gelungen. Hier waren die Hardcover-Verkäufe aus dem Stand fünfstellig. Dieser Titel war auch ein Presseerfolg mit Besprechungen im LiteraturSpiegel von Elke Heidenreich. Bei den anderen nicht eingeführten Autoren, die wir neu platzieren müssen, ist es uns natürlich nicht immer gelungen, die Händler und Leser so zu erreichen, wie wir es uns wünschen. Auch vor diesem Hintergrund war es uns wichtig, bei Tim Erzberg die Händler mit der Reise nach Helgoland auf diesen besonderen Spannungstitel hinzuweisen. Zum Glück hatten wir wunderbares Wetter und keinen Seegang!

Weitere Highlights in Ihrem Herbstprogramm sind "Blutige Fesseln", der neue Thriller von Karin Slaughter sowie die Begleitbücher zur Verfilmung von J. K. Rowlings "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Welche Erwartungen verbinden Sie mit diesen Titeln?

Anne Tente: Mit Karin Slaughters "Blutige Fesseln" wollen wir an den Erfolg von "Pretty Girls" anknüpfen, und ihn vielleicht sogar noch übertreffen. Dieser Titel schreibt, anders als der Stand Alone "Pretty Girls", die erfolgreiche "Georgia"-Serie fort, und die Fans dürfen sich auf einen atemlos spannenden Fall freuen, der zum persönlichsten von Will Trents Laufbahn wird. Auch hier greift Slaughter wieder unnachahmlich Themen auf, die tief reichen, persönlich sind und gleichzeitig gesellschaftsrelevant, verbunden mit Suspense und Thrill.
Das inhaltliche Kontrastprogramm sind natürlich die Phantastischen Tierwesen. Der Herbst wird ein magisches Fest. Das Harry-Potter-Theaterstück, der Film und dann unsere vier Begleitbücher für Filmliebhaber und Harry-Potter-Fans gleichermaßen, die einführen in die phantastische Welt des Magizoologen Newt Scamander. Mein Favorit: "Der Koffer voller Tierwesen" - ein wahnsinnig schönes, haptisches Buch, das mit 3D-Effekten und ausziehbaren Karten diese kreatürliche Welt im New York der 20er Jahre einmalig erfahren lässt.

Wie positioniert man einen traditionsreichen US-Verlag in der außerordentlich vielfältigen deutschen Verlagslandschaft?

Claudia Wuttke

Claudia Wuttke: Das ist in der Tat die größte Herausforderung an uns: In den USA und in England ist HarperCollins das zweitgrößte Verlagshaus im Bereich Fiction, während die Marke hier so gut wie unbekannt war. Gleichzeitig zeigte sich speziell der Sortimentsbuchhandel von Anfang an sehr offen und war neugierig auf das, was wir aufbauen. Das hat uns natürlich geholfen. Und mit Autoren wie Karin Slaughter oder Homer Hickam hatten wir auch etwas vorzuzeigen. Aber wichtig ist vor allem, sich ein ganz klares und eindeutiges Profil zu geben, in unserem Fall heißt das: HarperCollins Germany steht für gehobene und erzählende Unterhaltung und bedient dabei alle Genres. Da wir keine Backlist haben, sondern unsere Listen neu bestücken müssen, haben wir an dem Punkt gut zu tun.

Was hat sich für den CORA Verlag, für MIRA Taschenbuch und books2read unter dem Dach von HarperCollins Germany geändert?

Claudia Wuttke: Für den Cora Verlag und books2read hat sich eigentlich wenig geändert. Vielleicht kann man sagen, dass das "Prestige" von HarperCollins es uns in der Akquise auch bei books2read leichter macht. Die Autoren gucken hier schon genauer hin. Am stärksten aber wirkt sich die neue Situation wohl auf MIRA Taschenbuch aus. Dadurch, dass wir mit HarperCollins und HarperCollins ya! zwei neue Listen geschaffen haben, die alle Segmente der Unterhaltung bedienen, konnten wir auch das Profil von MIRA schärfen. Hier wird nun konsequent die Romance in all ihren Spielarten publiziert. Frauenunterhaltung oder auch der gesamte Spannungsbereich wird bei HarperCollins bedient. Das macht es in der Kommunikation zum Handel klarer und hilft, die MIRA Stoffe eindeutig zu positionieren.

Was schätzen Sie besonders an der Zusammenarbeit mit Umbreit?

Claudia Wuttke: Ganz ehrlich: Da darf ich schon mal ins Schwärmen kommen. Bis zu diesem Sommer hatten wir ja noch keine Vertreter, die für uns reisen, und auch jetzt nehmen uns die Kollegen vom Aufbau-Vertrieb "nur" huckepack. Das heißt, ganz viele Buchhändler beziehen unsere Bücher nicht direkt über uns, sondern über Sie, die Barsortimenter. Ein enger Draht zu Ihnen ist also strukturell absolut notwendig, und speziell mit Umbreit ist die Betreuung sehr persönlich, schnell und eng. Wir können mit Ihnen absolut unbürokratisch kurzfristige Werbemaßnahmen absprechen und überhaupt sind Sie für unsere Ideen immer offen und kommen auch selbst mit Vorschlägen. Das wissen wir sehr zu schätzen.

Frau Tente, Frau Wuttke, wir danken Ihnen sehr für das Gespräch. 

Die Fragen stellte

Dörr, Heiko
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (0) 7142 596-178
Telefax: +49 (0) 7142 596-280
Lädt …